ZINDER

Filmforum Museum Ludwig, Köln

Filmforum Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn Di, 21.09.2021 19:00 Uhr
Endet Di, 21.09.2021 21:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

ZINDER

Regie: Aïcha Macky; Niger 2021; OF  m. engl. UT; DCP; 82 min.

Kara-Kara wurde einst als Dorf für Leprakranke erbaut und ist heute ein Sammelbecken für die Ausgegrenzten und Randgruppen der Stadt Zinder. Bekannt ist es für seine gewalttätigen, „Palais“ genannten Jugendgangs. Diese Jugendlichen sind nirgends gemeldet, stammen zu einem großen Teil von leprakranken Eltern ab und haben keinen Zugang zum Bildungssystem. Die aus Zinder stammende nigerianische Regisseurin Aïcha Macky erzählt von diesem Bandenphänomen anhand der Geschichten und Narben einer Jugendgang  aus Kara-Kara. Sinia Boy, Bawo und Ramses enthüllen ihre Vergangenheit und Gegenwart und werfen einen Blick in die Zukunft. Über eine intime Annäherung an ihren Alltag verleiht Aïcha Macky den Jugendlichen Gesicht und Stimme. ZINDER, der zweite abendfüllende Dokumentarfilm der Regisseurin, ist eine Allegorie auf den Reichtum des Niger: seine Jugend. 

In Anwesenheit der Regisseurin Aïcha Macky

In Kooperation mit der DW Akademie und  “Freunde des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig“ (www.museumsfreunde-koeln.de)

Impressum Datenschutzerklärung AGB