Workshop: Zur Bedeutung der Rassismus-Analysen von Frantz Fanon in Zeiten der Black Lives Matter-Bewegung

Filmforum Museum Ludwig / Museumspädagogische Werkstatt im Erdgeschoss, Köln

Filmforum Museum Ludwig / Museumspädagogische Werkstatt im Erdgeschoss
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn Sa, 18.09.2021 18:00 Uhr
Endet Sa, 18.09.2021 20:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

Workshop Atelier

Zur Bedeutung der Rassismus-Analysen von Frantz Fanon

in Zeiten der Black Lives Matter-Bewegung

Mit Mehdi Lallaoui (Frankreich/Algerien), Fatima Sissani (Algerien/Frankreich) 

Welche Bedeutung die Analysen von Frantz Fanon für heutige Debatten über Kolonialismus und Rassismus haben, zeigen zahlreiche aktuelle Publikationen zum Thema. Das Buch „Refraiming Postcolonial Studies“ von 2020 ist nur eines von vielen Beispielen dafür. Es enthält ein Kapitel mit dem Titel „Frantz Fanon in Zeiten von Black Lives Matter“. Darin wird Fanon als „einer der bedeutendsten Denker des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet, der „die historischen Grundlagen zum Verständnis der Black Lives Matter-Bewegung“ geliefert habe und als einer der ersten „überfällige Fragen nach den weltweiten Lebensbedingungen von Schwarzen stellte und in seinen theoretischen Analysen begründete, warum es keinen Frieden geben könne, so lange die Würde Schwarzer Männer, Frauen und Kinder missachtet werde.“

Mehdi Lallaoui dokumentiert in seinem Film (18.6., 16 Uhr, s. S. ...) den politischen Lebensweg Fanons, und Weggefährt*innen beschreiben dessen Rolle in der algerischen Unabhängigkeitsbewegung und seine Vorstellung von Befreiung. Der Film liefert damit wichtige Grundlagen für die Diskussion über die Bedeutung des Theoretikers Frantz Fanon für aktuelle Widerstandsformen.

Workshop-Sprache: Französisch mit konsekutiver Übersetzung ins Deutsche

Impressum Datenschutzerklärung AGB