SUR LES TRACES DE MAMANI ABDOULAYE

Filmforum Museum Ludwig, Köln

Filmforum Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn Sa, 25.09.2021 20:00 Uhr
Endet Sa, 25.09.2021 22:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

SUR LES TRACES DE MAMANI ABDOULAYE

Regie: Amina Mamani Abdoulaye; Niger/Burkina Faso/Frankreich 2019;

OF frz./haussa m. engl. UT; DCP; 63 min.

Abdoulaye Mamani war Aktivist, Gewerkschafter, Journalist und Schriftsteller und gehörte zu den wichtigsten Persönlichkeiten der panafrikanischen Bewegung, die für die Unabhängigkeit gekämpft haben. In seinem Land, dem Niger, setzte er sich Zeit seines Lebens für Freiheit und Selbstbestimmung ein. Als kritischer Intellektueller aus der offiziellen Geschichtsschreibung des Nigers verbannt, blieben seine Werke jedoch im kollektiven Gedächtnis erhalten, insbesondere sein historischer Roman SARRAOUNIA, der von dem Regisseur Med Hondo aus Mauretanien verfilmt wurde und ebenfalls beim diesjährigen Festival zu sehen ist (s. S.....).

26 Jahre nach dem Tod des Politikers kehrt seine Tochter, die Filmemacherin Amina Abdoulaye Mamani, nach Niger zurück, um mit Archivaufnahmen, Zeitzeugnissen und Interviews mit Freunden und Weggefährten den Lebensweg ihres Vaters zu dokumentieren und damit die Geschichte eines ganzen Landes.

In Anwesenheit der Regisseurin Amina Mamani Abdoulaye

In Kooperation mit der Jutta Vogel Stiftung und Katholisches Bildungswerk Köln

Impressum Datenschutzerklärung AGB