SAKAWA

Filmforum Museum Ludwig, Köln

Filmforum Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn So, 19.09.2021 14:00 Uhr
Endet So, 19.09.2021 16:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

SAKAWA

Regie: Ben Asamoah; Ghana/Belgien/Niederland 2018;

OF engl./akan/ewe m. engl. UT; digital; 81 min.

Statement des Regisseurs: „’Sakawa‘ ist ein ghanaischer Begriff für illegale Internet-Praktiken. In den westlichen Gesellschaften ist meist nur von den eigenen Opfern des Internet-Betrugs die Rede, selten jedoch von der Motivation der Betrüger. Die westlichen Medien ignorieren die unglaubliche Widerstandsfähigkeit und den Optimismus von Afrikanern bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Probleme. Was dem Westen wie Betrug erscheint, ist für die „Sakawa-Boys“ lediglich die Nutzung verfügbarer Ressourcen. Diese kommen in Form von Elektroschrott ins Land – alte Computer und Festplatten, die bei uns abgeladen werden und unter denen junge Leute auch funktionsfähige Teile finden. Die darin gespeicherten Daten können wiederverwendet werden, als wären die Seelen der ehemaligen Besitzer erhalten geblieben und wiedergeboren. Kontinente mögen weit voneinander entfernt sein, aber ein Mausklick genügt, um sie wieder miteinander zu verbinden.“

Impressum Datenschutzerklärung AGB