LLAFYKS REVERSE / FrauVonDa mit Jan Burkhardt / IM RAHMEN DES PAF 2021/ Format: Zoom-Webinar

Acker Stadt Palast (Zoom),

Acker Stadt Palast (Zoom)
Beginn Fr, 28.05.2021 20:00 Uhr
Endet Fr, 28.05.2021 21:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

LLAFYKS REVERSE thematisiert die verschiedenen Aspekte von Zeit. Wie nehmen wir Zeit wahr? Über Musik, Klang und Bewegung nähern sich FrauVonDa zusammen mit dem Tänzer Jan Burkhardt den verschiedenen Momenten und Empfindungen von Zeit an.


Aktuell beobachten wir auf verschiedenen Ebenen, auf persönlicher als auch kollektiver, auf privater wie professioneller die drastischen Verschiebungen in der Wahrnehmung von Zeit: Vor- und Rückwärtsbewegung, Auf-Der-Stelle-Treten und Vorweggreifen-Müssen, Verlangsamung und Beschleunigung, Gleichzeitigkeit und das Auseinanderbrechen von synchronisierten Strukturen. Wir erleben, mehr denn je, den Zwang zu planen und ständig um zu planen, selbst auf kürzeste Sicht. Zeit wird als Faktor betrachtet, der produktiv genutzt werden muss und nicht als Muße; Zeit hält uns in steter Bewegung.


Der Abend entsteht in Zusammenarbeit mit dem Publikum, das vorab aufgerufen wurde, Beiträge einzureichen, die ein kollektives Soundfile, einen vielstimmigen Chor  entstehen lassen.

Impressum Datenschutzerklärung AGB