ACHTUNG VERSCHOBEN Hawel/McPhail & Mint Mind (Hamburg/Tocotronic) | Köln

Die hängenden Gärten von Ehrenfeld, Köln

Die hängenden Gärten von Ehrenfeld
Vogelsangerstrasse 140
50823 Köln
Beginn Do, 10.02.2022 12:00 Uhr
Endet Do, 10.02.2022 23:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

indie.cologne.events & die hängenden gärten von ehrenfeld präsentieren:


Was: Hawel/McPhail & Mint Mind
(Hamburg/Tocotronic, fuzzy-garage-indierock)
https://www.youtube.com/watch?v=DaSa-NdHTr0
https://www.youtube.com/user/glacierofmaine
Wann: 10.02.2022
Wo: Die hängenden Gärten von Ehrenfeld
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00


Anschliessend:


☆ Indie(Toco)tronic-Party mit kingkalk an den Reglern
& einigen bekannten Dj-Gästen aus den Gärten ☆


Das Konzert & die Party finden unter den am Konzerttag geltenden Hygiene-Vorschriften statt, die Ticketanzahl ist begrenzt.


•••••••••••••••••••••••••••••••••


☆ hawel/ mcphail ☆


"Transmissions from the Upper Room"


Frehn Hawel – lead guitar, vocals
Rick McPhail – lead drums, vocals, sounds


A band made by fuzz pedals!


Als ihre Bands Venus Vegas und Tigerbeat im Jahr 2001 gemeinsam auf Tour gingen, hätten die beiden Sänger, Songwriter und Gitarristen Rick McPhail und Frehn Hawel sich vermutlich nicht träumen lassen, irgendwann mal eine zwei Mann Band zusammen zu starten.
Aber der Reihe nach:
Nach dem Ende von Venus Vegas stieg McPhail 2004 bei Tocotronic ein und
bereichert die Band seit ‘Pure Vernunft Darf Niemals Siegen‘ mit fuzzy Gitarrenlinien und Soundscapes, startete 2006 Glacier (of Maine) und danach sein Trio Mint Mind, mit dem er in 2020 das Album ‘Thoughtsicles‘ veröffentlichte. Hawels explosive Garage-Rockband Tigerbeat implodierte nach zwei Alben ‘No.1‘, ‘13 Songs‘ in 2006, mit The Last Things brachte er 2015‘ Shake ́em Blues heraus.
In all den Jahren trafen die beiden Autodidakten sich regelmäßig in McPhails The Upper Room, einem Hybriden aus musikalischem Refugium, Gitarrennerd-Traum, Proberaum und Aufnahme Studio, um gemeinsam Fuzz-Pedale, Verstärker und Gitarren auszuchecken und dabei über Liebe, Kindererziehung, Politik, ihre aktuellen Bands und vieles mehr zu reden – aber
seltsamerweise nie darüber, gemeinsam Musik zu machen. Dran gedacht haben beide, zu fragen getraut hat sich keiner– also musste göttliche Fügung her:
Nach kurzer musikalischen Pause hatte Hawel 2018 die Idee, erstmals Songs aus all seinen Schaffensperioden mit einem Online gefundenen Drummer auf die Bühne zu bringen. Der Verbindlichkeit des Internet sei Dank, sprang dieser jedoch kurz vor der Show ab – glücklicherweise zu genau dem Zeitpunkt, als Hawel gerade mit McPhail im Upper Room dabei war, sein Pedalboard für die neue musikalische Unternehmung zusammenzustellen. McPhails Frage‘ Du weißt schon, dass ich auch Schlagzeug spiele? ‘ brachte den Stein dann endlich ins Rollen. Bereits nach der ersten gemeinsamen Probe war klar, dass dies hier über den Rahmen des einen Auftritts weitergehen würde.
Der Bandname besteht schnörkellos aus beiden Nachnamen. Wie man es aus dem Jazz kennt, signalisiert diese Namensgebung umgehend zwei Gleichgesinnte, die sich auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen.
Da zielloses Jammen beiden nicht unbedingt im Blut liegt, wurden im Upper Room schon bald neue Songs geschrieben, neue Sounds kreiert und kurz darauf auch die Aufnahmetaste gedrückt.
Herausgekommen sind zehn Songs zweier Musiker, die sich nichts mehr beweisen müssen, aber umso mehr lieben, was sie tun.
Songs über Langzeitbeziehungen, inhaltsleere Slogans, die Fallstricke unserer Zeit - in kurz:
Über Drama, Liebe, Wahnsinn. Gitarrennerds kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Garage-Rock Fans und all jene, denen ein Refrain zuverlässig ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die die Erfahrung teilen, dass dreieinhalb Minuten Musik Seelen retten können!
www.instagram.com/hawel.mcphail
www.facebook.com/hawel.mcphail
www.lapochettesurprise.de


 


☆ mint mind ☆
is a project from musical multi-tasker and electric wizard Rick McPhail. after investing a few years in his proggy-melancholic side-project glacier (of maine), McPhail felt the need to go back and do something more primitive, less ambitious and actually fun again. sound-wise the idea was to do something fuzzy with a garage-y feel and attitude but to try to avoid the typical formulas used in garage music. this meant to try stay away from many of the garage genre’s typical go-to formulas such as the macho vocals incorporated in most of the style, the usual start/stop style riffs a la the Kinks and yes... even the often obligatory reverb overladen and deliberately crappy sound. instead, much like many punk/indie bands of the late 70’s to late 80’s (such as early SST Screaming Trees, Mudhoney, Pixies, Pavement, Love and Rockets, Dinosaur Jr., etc.), the beautiful simplicity, energy and rawness is used as a sound template but the songwriting allows a wider horizon of influences. so, when feeling hippie or trippy - be trippy. if feeling indie - let your inner indie out. through this openness in influences Mint Mind’s music becomes a mixture of sweet and sour fuzzy riffage, underlined by a laid back-slackerness, that simultaneously gives nods to a mix of bands from the 60’s to present day. impossible as it sounds, Mint Mind believe they are able to mix and balance these influences without them seeming forced together or contrived.


a cover of the Die Sterne’s “stell die verbindung her” is included on the tribute sampler “machs besser”. Die Sterne have also been known to cover mint mind’s cover of their own song in their live set. additional instruments on the track were provided by zac johnson (guitar, vox)


January 2020 marks the release of mint mind’s second long player “’thoughtsicles” available on cd (with bonus cd containing “near mint” and “my new skateboard e.p.”), lp and all digital outlets. the album was once again written, recorded and mixed by Rick McPhail at his upper room studio assisted by zac johnson (ex readymade) and includes a cameo appearance by zac on the track “alcoholicity”. “thoughtsicles” features new members tim wenzlick (drums) and christian klindworth (guitar).


mint mind performs live as a trio with


richard (rick) arthur mcphail – vox/guitars/keys


tim wenzlick – drums


christian klindworth – guitar


https://www.youtube.com/user/glacierofmaine


https://www.facebook.com/profile.php?id=100063707190593


https://www.instagram.com/mintmindofficial/?hl=en


https://www.mintmind.org


#indiecologneevents werden unterstützt vom Kulturamt der Stadt Köln

Impressum Datenschutzerklärung AGB