Erste Schritte in der freien Theaterarbeit

34OST
Oststraße 34, 40211 Düsseldorf
Fr, 08.09.2023
Start: 10:00 - 18:00 Uhr

Buy Tickets

You are about to convert a purchase from to Erste Schritte in der freien Theaterarbeit. Please click on continue and chose your new tickets. The payment amount of your original tickets will be refunded to you minus a conversion fee of € per ticket. The conversion fee and the possible difference to your original purchase will be charged.

You are about to cancel your reservation for Erste Schritte in der freien Theaterarbeit. Please confirm the cancelation of your reservation.

You are about to change your reservation from Erste Schritte in der freien Theaterarbeit. Please select a new event to change your reservation to.

Choose Seats

Ticketsale closed

Leider ist es nicht mehr möglich, sich für die Veranstaltung anzumelden. Gerne setzen wir Euch auf die Warteliste. Es kommt immer wieder vor, dass kurzfristig Plätze frei werden. Schickt einfach eine formlose E-Mail mit Euren Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname) und dem Namen der Veranstaltung im Betreff an: warteliste@startartweek.de

About the Event

Sina Schneller von der Vernetzungsinitiative Cheers for Fears und Katrin Wiesemann vom Kulturbüro transmissions vermitteln ihre Erfahrungen in der organisatorischen Aufstellung eines ersten szenischen Projekts in der künstlerischen Selbstständigkeit.

Wir sind keine Inseln - in den Freien Darstellenden Künsten müssen die Projektverantwortlichen viele Akteur*innen und Elemente wie den Aufführungsort, Technik und verschiedene Kollaborateur*innen koordinieren und große Ideen aus dem Nichts heraus Realität werden lassen. Der Workshop gibt einen Einblick in die Zeitplanung eines Projekts, Kooperationen mit Spielstätten, Fördermöglichkeiten, Finanzplanung und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem werden beispielhaft Konzepte für Förderanträge durchgesprochen und Grundlagen von Rechtsform (GbR) und Versicherung (KSK) vermittelt.

Der Workshop geht auf die spezifischen Fragen der Teilnehmenden ein und gibt Hinweise, an wen man sich wenden kann. Alle Theater- und Tanzschaffenden, Produktionsleiter*innen und solche, die es werden wollen, sind herzlich willkommen.