Die Filmreihe Heimspiel der KHM zu Gast im Filmforum mit Debütfilmen von Absolvent*innen der KHM: "Domino" von Laleh Barzegar (Iran/D, Spielfilm, 2019, 86 Min.)

Filmforum im Museum Ludwig, Köln

Filmforum im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln
Beginn Mi, 14.07.2021 19:00 Uhr
Endet Mi, 14.07.2021 21:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

Die Filmreihe Heimspiel präsentiert das Debüt der KHM-Absolventin Laleh Barzegar. Nach ihrem Abschluss an der Kunsthochschule für Medien Köln entwickelte Laleh Barzegar mit Förderung der Nordmedia Film- und Mediengesellschaft 2016/17 das Buch für ihren ersten langen Spielfilm "Domino", den sie 2018 im Iran inszenierte und auch selbst produzierte. Der Film feierte seine Uraufführung bei den Hofer Filmtagen 2019 und wurde beim Festival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken 2020 präsentiert. Im Mai diesen Jahres erhielt "Domino" beim Filmfest Bremen den Publikumspreis.


Der Filmkritiker Rüdiger Suchsland schreibt über den Film:„Liebe und Sex, vor allem aber der Alltag junger Frauen im Iran stehen im Zentrum von ‚Domino‘, dem stärksten Film im diesjährigen Saarbrücken-Jahr. Laleh Barzegar hat ihren Abschluss an der Kölner KHM gemacht und erzählt voller Leichtigkeit, mit Anleihen an die melancholische Heiterkeit der Filme Rohmers von einer jungen Frau, die gegen die Zumutungen von Familie, Gesellschaft und Tradition ihre Freiheit sucht und verteidigt. Ein bezauberndes Debüt!“


Nach der Vorführung des Films führt Prof. Sebastian Richter das Publikumsgespräch mit der Regisseurin und Autorin Laleh Barzegar.


Die Geschichte: Trotz vieler Probleme und Streitigkeiten versucht Yalda, ihre Ehe aus Angst vor Vorurteilen und einer ungewissen Zukunft aufrechtzuerhalten. Aber zwischen Yalda und ihrem Ehemann ist keine Kommunikation mehr möglich und schließlich bleibt nur noch die Scheidung. Yalda zieht wieder zu ihrer Familie. Doch diese möchte die Scheidung verheimlichen und zeigt kein Verständnis dafür, welchem Druck Yalda dadurch ausgesetzt ist. Als die Situation für sie immer unerträglicher wird, intensiviert Yalda die Beziehung zu ihrem ehemaligen Mitstudenten Hamed, wobei es ihr − wie traditionell üblich − letztlich um Heirat geht. Aber Hamed ist da anderer Meinung. Diese neue Situation verändert beide. 


"Domino", Iran/Deutschland, Spielfilm, 2019, 86 Min., Farsi mit deutschen Untertiteln
Das Team: Regie, Buch und Montage: Laleh Barzegar; Kamera: Mohammadreza Sajadian; Schauspiel: Sonia Sanjari, Arash Afif, Keyvan Mohammadi, Nasim Bahadori, Farrokhmehr Keyvan, Mohammad Reza Barzegar, Hossein Heydari, Amirhossein Hajishabani; Ton: Hadi Manavipour; Szenenbild: Hamed Aslani; Kostümbild: Laleh Barzegar; Maske: Hosna Khanmohammadi, Amin Alavi; Musik: Nina Barzegar; Sounddesign: Hossein Ghoorchian; Produktionsleitung: Mohammad Hossein Seif; Aufnahmeleitung: Omid Mirzaee; Produzentin: Laleh Barzegar; Förderung: Nordmedia

Laleh Barzegar wurde 1980 in Teheran, Iran, geboren. Sie studierte Filmregie an der Sureh Universität in Teheran (BA 2005) und unterrichtete anschließend am Jugend-Cinema-Verein in Teheran. Im Jahr 2009 erscheint ihr erstes Buch "Liebe Frau" mit Kurzgeschichten. 2011 kommt sie für ein Postgraduiertenstudium an der Kunsthochschule für Medien Köln nach Deutschland. "Domino" ist ihr erster langer Spielfilm nach dem Studium an der KHM. Laleh Barzegar lebt und arbeitet als Regisseurin, Buchautorin und Dozentin in Hannover.

Impressum Datenschutzerklärung AGB