1945 – 2020: DAS ENDE DES ZWEITEN WELTKRIEGS AUS AFRIKANISCHER SICHT mit Gast - Afrika Film Tage Köln

Filmforum NRW, Köln

Filmforum NRW
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
Beginn So, 20.09.2020 16:00 Uhr
Endet So, 20.09.2020 18:00 Uhr
Wie bekomme ich meine Tickets?

Die Tickets werden nach dem Kauf direkt per E-Mail zugeschickt. Zudem kommst du nach dem Kaufprozess direkt auf eine Seite, wo du dein Ticket runterladen kannst. Sollte dein Ticket nicht bei dir ankommen ist es womöglich im Spam Ordner gelandet. Ansonsten einfach beim Veranstalter nachfragen.

Kann eine Rechnung erstellt werden?

In der Kaufbestätigungsemail, bzw. wenn du dein Ticket gekauft hast, gibt es einen Button, der automatisch eine Rechnung als PDF generiert.

Kann ich meine Tickets zurückgeben?

Ein gekauftes Ticket kann in der Regel nicht zurückgenommen werden. Aber frag doch einfach beim Veranstalter nach. Meistens sind diese ziemlich nett.

Wie kann ich mein Ticket bezahlen?

Es kommt darauf an, welche Zahlungsmethode der Veranstalter anbietet. PayPal ist immer möglich, ansonsten gibt es noch die Möglichkeit über Kreditkarte, Sofortüberweisung, oder Giropay zu bezahlen, wenn der Veranstalter diese Zahlungsmethoden freigeschaltet hat.

Was ist Rausgegangen Ticketing

Rausgegangen Ticketing ist die Technologie, die es dem Veranstalter ermöglich mit möglichst geringen Kosten einen Online Ticketvorverkauf zu implementieren, wie auch tolles Online Marketing zu schalten. Wenn du ebenfalls Veranstalter bist und dich für Rausgegangen Ticketing interessierst, dann besuch gerne die Webseite.

Ticketsale closed

Derzeit sind leider keine Tickets verfügbar.

1945 – 2020: DAS ENDE DES ZWEITEN WELTKRIEGS AUS AFRIKANISCHER SICHT


C’EST NOUS LES AFRICAINS… EUX AUSSI ONT LIBERÉ L’ALSACE (AUCH AFRIKANER HABEN DAS ELSASS BEFREIT)
Regie: Petra Rosay & Jean Marie Fawer; Frankreich 1994; OF frz. m. dt. UT; DVD; 26 min.
LES MASSACRES DE SÉTIF, UN CERTAIN 8. MAI 1945 (EIN ANDERER 8. MAI 1945 – DIE MASSAKER VON SÉTIF IN ALGERIEN)
Regie: Mehdi Lallaoui & Bernard Langlois; Frankreich 1995; OF frz./arab. m. dt. UT; DVD; 56 min.


In C’EST NOUS LES AFRICAINS…EUX AUSSI ONT LIBERÉ L’ALSACE kommen nordafrikanische Veteranen zu Wort, die zur Befreiung des Elsass (und damit auch Süddeutschlands) vom Nazi-Regime beigetragen haben. 500.000 Afrikaner kämpften 1944/45 für das „Freie Frankreich“ und einige von ihnen blieben auch nach dem Kriegsende im Elsass. LES MASSACRES DE SÉTIF, UN CERTAIN 8.MAI 1945 dokumentiert mit wenig bekanntem Archivmaterial und bewegenden Aussagen von Zeitzeugen die dramatischen Ereignisse rund um den 8. Mai 1945 in Algerien. Als in dem Städtchen Sétif einige Algerier*innen bei den Feierlichkeiten des Kriegsendes Fahnen der Unabhängigkeitsbewegung schwenkten, schossen französische Siedler in die Menge. Eine Revolte in der algerischen Küstenregion war die Folge, die von französischen Truppen und Fremdenlegionären brutal niedergemetzelt wurde.


In Anwesenheit des Regisseurs Mehdi Lallaoui
In Kooperation mit recherche international e. V., Stadt Köln – Amt der Oberbürgermeisterin, Europäische und
Internationale Angelegenheiten, bündnis14afrika, africologneFestival


Das ganze Programm der AFRIKA FILM TAGE findet ihr unter:
http://afrikafilmfestivalkoeln.de/program-2020/

 


==========
Covid19-Info
==========

Derzeit finden im Filmforum unter Beachtung des Sicherheitsabstands ►bis zu 68 Besucher*innen Platz. Dabei ist die ►Belegung von Doppel- oder Einzelplätzen möglich. ►Das Kinofoyer dient im Moment zum Einlass und Getränkeverkauf und darüber hinaus nicht als Aufenthaltsort. Beim Betreten des Gebäudes ist das ►Tragen eines eigenen Mund-Nase-Schutzes verpflichtend, ►außer am Sitzplatz. Die Besucher*innen müssen sich gemäß der Coronaschutzverordnung ►registrieren. Ausführliche Informationen zum Hygienekonzept und das Registrierungsformular zum Herunterladen finden Sie auf www.filmforumnrw.de

Impressum Datenschutzerklärung AGB